Verbund der Diakonie

Die Unternehmen der BBW-Leipzig-Gruppe sind Mitglied im Diakonischen Werk des Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen e.V.

Diakonie – das ist eine Vielfalt kompetenter Hilfen auf fachlich hohem Niveau. Diakonie – das sind Menschen, die ihren Dienst im Sinne christlicher Nächstenliebe tun. Diakonie prägt unser Leitbild.

Im Verbund der Diakonie

Das Leben in seiner Vielfalt hat nicht nur schöne und gute Seiten. Auch unterschiedliche Probleme, leidvolle Erfahrungen, Schmerz, Trauer und Hilflosigkeit gehören dazu. Manchmal ist es so, dass Menschen auf die Hilfe anderer angewiesen sind, um aus ihrer scheinbar hoffnungslosen Situation herauszufinden, oder weil sie auf Grund von Alter, Krankheit oder Behinderung nicht bzw. nicht mehr ohne fremde Hilfe leben können.

Schon zur Zeit der Entstehung christlicher Gemeinden gab es Christen, die - durch ihren Glauben und das Gebot der Nächstenliebe motiviert - sich anderen Menschen zugewendet haben, um ihnen beizustehen und zu helfen. So entstand die „Diakonie“ – das aus dem Griechischen stammende Wort bedeutet „Dienen“ – der Dienst am anderen Menschen, am Nächsten.

Bis heute ist die Diakonie ein wesentlicher Bestandteil des kirchlichen Lebens. Es gibt eine Fülle von diakonischen Einrichtungen, die Menschen mit ihren unterschiedlichen Problemen beistehen. 

Wenn Sie Hilfe, Beratung oder Begleitung welcher Art auch immer brauchen, wenden Sie sich an die entsprechende Einrichtung der Diakonie. Wir wünschen allen, die nach Hilfe und Begleitung in bestimmten Lebenssituationen suchen, dass sie Menschen finden, mit deren Unterstützung sie einen guten Weg in ihre Zukunft gehen können.

verfasst vom Leitungsteam der Arbeitsgemeinschaft Diakonischer Träger

Was ist Diakonie?

Die BBW-Leipzig-Gruppe ist Mitglied im Diakonischen Werk des Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen e.V. und gehört damit zum Verbund der Diakonie. Die Diakonie ist der Wohlfahrtsverband der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Als Unternehmensverbund arbeiten und leben wir auf der Grundlage eines christlich geprägten Welt- und Menschenverständnisses. Das zeigt sich im Miteinander, im verantwortlichen Umgang mit der Schöpfung und den uns anvertrauten Gütern sowie in unserem Dienst für andere.

Jahreslosung 2018

Jahreslosung 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des
lebendigen Wassers umsonst.

Offenbarung 21,6 (L)

Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat - gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt

Deutschland ist ein demokratisches und weltoffenes Land, eingebettet in die Europäische Union als Werte- und Wirtschaftsgemeinschaft, den universellen Menschenrechten verpflichtet. In Deutschland leben seit Jahrzehnten Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion zusammen. Der im Grundgesetz verankerte Schutz der Menschenwürde gilt für alle Menschen, gleich ob sie seit Generationen hier leben, zugewandert oder als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind.

Wir treten ein für

  • die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts,
  • einen Dialog über kulturelle, religiöse und soziale Unterschiede und die Schaffung von Räumen der Begegnung,
  • eine solidarische und nachhaltige Politik, die allen in Deutschland lebenden Menschen gerechte Teilhabechancen eröffnet,
  • ein verbessertes Bildungsangebot als Schlüssel für eine erfolgreiche gesellschaftliche Integration,
  • eine Flüchtlingspolitik, die im Einklang mit unseren humanitären und menschenrechtlichen Verpflichtungen steht und faire Asylverfahren garantiert,
  • den Schutz der Grundrechte, zu denen die Glaubens- und Gewissensfreiheit und das Recht auf körperliche Unversehrtheit ebenso zählen wie die Gleichberechtigung von Mann und Frau und das Diskriminierungsverbot,
  • den Schutz aller Menschen vor Gewalt, Menschenfeindlichkeit und Fremdenhass,
  • eine ausreichende finanzielle Vorsorge, damit die bestehenden und durch die Aufnahme von Flüchtlingen zusätzlichen Aufgaben von Bund, Ländern und Kommunen im Sinne einer nachhaltigen Integration erfüllt werden können,
  • die Durchsetzung des staatlichen Gewaltmonopols bei der Bekämpfung von Kriminalität und ein friedliches Miteinander ohne Gewalt,
  • ein Europa, das die Menschenwürde schützt und Perspektiven für ein friedliches Zusammenleben schafft.

Getragen wird der Aufruf für eine „Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat“ von zehn Verbänden und Organisationen. Mit dabei sind die Wohlfahrtsverbände, Gewerkschaften, Arbeitgeber, die evangelische und die katholische Kirche, der Zentralrat der Juden, der Koordinationsrat der Muslime, der Olympische Sportbund, der Deutsche Kulturrat und der Naturschutzring.

Weitere Informationen unter Diakonie Deutschland