Komm und sieh es!

Direkt am Karl-Heine-Kanal im Leipziger Westen liegt die Philippuskirche. 2012 übernahm die BBW-Leipzig-Gruppe das denkmalgeschützte Gebäudeensemble mit Pfarrhaus, Gemeindesaal und Philippuskirche von der Landeskirche. Schon längst ist in Philippus wieder Leben eingezogen. Wöchentlich öffnet die Kirche für christliche, kulturelle und soziale Veranstaltungen. Offenheit und Gastfreundschaft setzen sich in Leipzigs erstem Integrationshotel fort.

Beherbergung, Bewirtung und Botschaft

… beschreibt das Konzept für die Wiedererweckung der seit 2002 gemeindlich nicht mehr genutzten Philippuskirche. Hinter den "drei Bs" steckt ein Integrationsbetrieb mit Hotel, Catering und Philippuskirche. 2012 übernahm die BBW-Leipzig-Gruppe dafür das denkmalgeschützte Gebäudeensemble mit Pfarrhaus, Gemeindesaal und Kirche von der Landeskirche.

Beherbergung

  • Integrationshotel garni
  • Räumlichkeiten für Tagungen und Feiern
  • Heiraten, Hochzeitsfeier und Übernachten

Bewirtung

  • Bewirtung für Veranstaltungen im Integrationshotel garni
  • Cateringservice zur gewünschten Adresse
  • (werk)tägliches Mittagsangebot am nahegelegenen Standort Cafeteria M9

Botschaft

Philippuskirche mit

  • kirchlichen Trauungen und Taufen
  • christlichen, kulturellen und sozialen Veranstaltungen
  • der Benefizreihe "Konzerte am Kanal"

Kontakt zu uns

Philippus Leipzig

PHILIPPUS Leipzig
Aurelienstraße 54
04177 Leipzig

Kontaktformular

Tel. 0341 / 42 06 69-0
hotel@philippus-leipzig.de

Projekt Philippus Leipzig/Veranstaltungen:
info@philippus-leipzig.de
Tel. (0341) 42 06 69-69

Informaterial über PHILIPPUS Leipzig

Umfangreiche Informationen zu PHILIPPUS Leipzig stehen im Downloadbereich zur Verfügung. Der Philippus-Newsletter informiert regelmäßig über Aktuelles und kann kostenlos abonniert werden.

Downloadbereich

Newsletter

Unser Leitbild

PHILIPPUS Leipzig ... 
gestaltet

… mit Bewirtung, Beherbergung und Botschaft

Gastfreundschaft

… durch Menschen mit und ohne Behinderung, die in fachlicher Qualität und wirtschaftlich fundiert einen Integrationsbetrieb führen und Ehrenamtliche, die sich insbesondere der inhaltlichen Gestaltung widmen

aus Überzeugung

… dass sich die Faszination von Jesus Christus zeitgemäß in Worten und Taten ausdrücken und mit anderen Menschen teilen lässt

einladend

… als ein offener Ort der Begegnung, verankert im Ortsteil und in der Stadt, für Menschen unterschiedlicher Lebens- und Glaubenserfahrungen

zu eigenen Erfahrungen.

… beim Erleben von Gemeinschaft, Experimentieren mit neuen Ideen sowie traditionellen und alternativen Formen von Kirche nach dem biblischen Motto "komm und sieh es“ (Joh. 1,46).