Ein offener Dialog: Lyrik - Musik – Klang

PHILIPPUS Leipzig

24.06.2022 | 21:30 - 23:00 | ICS-Download

Philippuskirche Aurelienstraße 54, 04229 Leipzig

Preis: Eintritt frei / bitte Gebeempfehlung berücksichtigen

zur Anmeldung

Markert / Oehl / Rumsch

Seit einigen Jahren widmet sich das „Mjuzik“- Festival der Improvisation in Leipzig. Dabei verfolgen die Organisator*Innen explizit einen genreübergreifenden Ansatz. Mit der Lyrikerin Jorinde Minna Markert, dem Saxophonisten Matti Oehl und dem Komponisten, Pianisten und Sound Designer Philipp Rumsch treffen an diesem Konzertabend verschiedene Kunstformen aufeinander und treten in einen spannenden Dialog mit offenem Ausgang. Es erwartet Sie ein aufregendes, unerhörtes Dickicht aus Sprache, Klang und Geräusch.

 

Copyright Fotos: Florian Fries und Antje Kroeger

 

Gebeempfehlung für beide Konzerte  am 24.06.2022 25 Euro / erm. 20 Euro                          

Gebeempfehlung für ein Konzert 15 Euro / 10 Euro ermäßigt  

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der "Konzerte am Kanal" und dem Mjuzik Festival. 

Bitte registrieren Sie sich im Vorfeld für den Veranstaltungsbesuch. Wir folgen den aktuellen Richtlinien der geltenden Coronaschutzverordnung und dem zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Hygienekonzept für unser Haus.

 

zur Anmeldung

Künstler*innen

Jorinde Minna Markert

Jorinde Minna Markert schreibt und performt Theater und Spoken Word. Ihr Stück „SCHNEE – oder: die Fabel vom 3 Sekunden Gedächtnis“ war für den Retzhofer Dramapreis nominiert und wurde im Staatsschauspiel Hannover und Leipzig szenisch gelesen. Sie ist Redakteurin bei Nachtkritik, studiert aktuell in Leipzig literarisches Schreiben und performt mit der Band "Hypochondrische Ängste". Sie tritt gerne auf und gerne gegen Patriarchen. Sollte sich herausstellen, dass Text kein geeigneter Fuß ist, um gegen Patriarchen zu treten, wird sie umschulen und doch etwas Vernünftiges lernen.

Matti Oehl

Matti Oehl ist ein Leipziger Jazzsaxophonist und Komponist. Seit seinem Studium an der HfM Dresden bei Prof. Finn Wiesner und bei Prof. Johannes Enders und Prof. Michael Wollny an der HMT Leipzig konzertiert er mit Trio.Diktion, Matti Oehl Quartett, Philipp Rumsch Ensemble, Duo Krokenberger/Oehl, und dem Aurora Oktett. Für manche der Bands ist Oehl zudem auch als Komponist und Arrangeur tätig. Als Teil der Ensembles konnte er verschiedene Preise gewinnen, z.B. den Jazznachwuchspreis der Stadt Leipzig 2014 oder den 2. Preis beim Jungen Münchner Jazzpreis 2016. Zudem wurden mehrere Tonträger mit seiner Mitwirkung veröffentlicht. Seit 2021 unterrichtet Matti Oehl auch als Lehrbeauftragter an der HMT Leipzig.

Philipp Rumsch

Philipp Rumsch ist Komponist, Pianist, Sound Designer und Produzent. Er studierte von 2013 bis 2020 an der HMT Leipzig bei Richie Beirach, Michael Wollny und Ralf Schrabbe und am Rytmisk Musikkonservatorium in Kopenhagen bei Niels-Lyhne Løkkegard, August Rosenbaum und Simon Toldam Klavier, Komposition und Sound Design. Als Pianist und Komponist hat er zahlreiche Preise gewonnen, zuletzt den Leipziger Jazznachwuchspreis der Marion-Ermer-Stiftung. Philipp Rumsch arbeitet mit verschiedenen Ensembles, Bands und Künstler*Innen diverser Genres, schreibt Musik für Theater, Tanz, Performances sowie Installationen und spielt Konzerte in ganz Europa. Sein Wirken als Instrumentalist, Komponist, Sound Designer, Produzent und Engineer ist auf zahlreichen Tonträgerveröffentlichungen dokumentiert.

Barrierefrei zugänglich

offene
Stellen