Philippus Leipzig Besucheradresse Aurelienstraße 54 04177 Leipzig Deutschland Tel. (0341) 42 06 69-0

04.09.2017

DaT ist prima!

Am 1. September feierte die „Diakonie am Thonberg“ – kurz DaT – ihr 20-jähriges Jubiläum. „DaT ist prima“ stand daher auf den Plakaten, mit denen die Werkstatt für behinderte Menschen am vergangenen Freitag zu einem großen und bunten Straßenfest einlud.

Bei grauem Himmel aber ohne den eigentlich erwarteten Regen eröffneten der Leipziger Bürgermeister für Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule, Herr Prof. Dr. Thomas Fabian, sowie Hauptgeschäftsführer der BBW-Leipzig-Gruppe Herr Tobias Schmidt das Fest pünktlich um 10 Uhr. Beide rückten in ihren Worten bereits die Mitarbeiter der Diakonie am Thonberg sowie die positive Entwicklung der Werkstatt in den Fokus und gratulierten herzlich zu 20 Jahren Diakonie am Thonberg.

Vor der Werkstatt in der Eichlerstraße 2 lockten Verkaufsstände, Aktionen und Informationen, Mitmach-, Essens- und Getränkeangebote sowie eine große Bühne zahlreiche interessierte Gäste an. Das Bühnenprogramm bot vier Stunden lang musikalische und künstlerische Darbietungen – unter anderem Auftritte der Werkstattband und des ausgezeichneten Vokalensembles der Werkstatt „Thonkunst“, die zu diesem Anlass gleich ihre neue CD „Soul Picknick“ vorstellten.

Genau 20 Jahre früher gründete das Berufsbildungswerk Leipzig am 1. September 1997 die Werkstatt mit zunächst 45 behinderten Menschen. In den vergangenen 20 Jahren sind daraus 460 Werkstattmitarbeiter geworden, die heute in 16 Produktions- und Dienstleistungsbereichen tätig sind.

„Unsere Diakonie am Thonberg ist von Beginn an neue Wege gegangen und hat damit das Bild einer klassischen Werkstatt für behinderte Menschen in Leipzig verändert. Wege in die Wirtschaft, Wege in die Stadt, Wege in Kultur und Sport. Immer Wege zu mehr Integration und Teilhabe“, so Hauptgeschäftsführer der BBW-Leipzig-Gruppe Tobias Schmidt. Dazu zählt besonders der hohe Anteil an Arbeitsplätzen direkt bei Auftraggebern. Dort werden Dienstleistungen in sogenannten Außenarbeitsplätzen gleich vor Ort erbracht. Über 80 Werkstattmitarbeiter seien so zum Beispiel im
Leipziger Brauhaus zu Reudnitz, im Technischen Rathaus, im Evangelischen Schulzentrum, im Max-Planck-Institut oder bei der Firma Messeprojekt im Dienst. Messeprojekt erhielt dafür in diesem Jahr den Integrationspreis Brückenschlag.

Fotos: Peter Reinbothe (Fortschritte Film)

www.dat-leipzig.de